Fränkische-Schweiz-Verein Ortsgruppe Ebermannstadt

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Rundbrief vom 30.12.19

Rundbrief vom 30.12.19

Sehr geehrtes Mitglied,

 

Im letztjährigen Rundbrief (30.12.2018) hatte ich nach Erreichen meines 80. Lebensjahres aus Altersgründen meinen Rücktritt vom Vereinsvorsitz spätestens zur Jahresmitgliederversammlung (10.2.2019) angekündigt und dazu das Wesentliche inkl. Dankesworten gesagt bzw. geschrieben. Da sich niemand fand, den Vorsitz zu übernehmen, habe ich noch ein Jahr drangehängt. Es werden aber nicht mehr werden. Aus gesundheitlichen Gründen muss zum Jahresende Schluss sein.

An dieser Stelle nochmals allen, die sich an meiner Seite in den 22 zurückliegenden Jahren für die Belange des Vereins eingesetzt haben, ein herzliches Dankeschön und Vergelt’s Gott. Ich hoffe, dass der Verein in eine gute Zukunft geführt wird.

Mit den Neuwahlen in der letztjährigen Jahresmitgliederversammlung (10.2.2019) haben sich folgende personellen Änderungen ergeben:

Ausgeschieden sind der langjährige Schriftführer Dietmar Böhm (seit 2004), die Pressewartin Helga Stodden (seit 2011), die Trachtenbeauftragte Bärbel Stief (seit 1999), die Wanderführerin Ingrid Eckstein (seit 2016, verabschiedet in der erweiterten Vorstandsitzung am 15.11.2018), die Wegewarte Valentin Klaus (seit 2005, zugleich Kassenprüfer seit 1999), Franz Klötzer (seit 2008) und Dieter Weise-Emden (seit 2004) sowie Peter Freunek, der seit 1998 die Homepage der OG betreut hat. Der aktive Wegewart Peter Kriegl ist am 22.10.2018 im Alter von 72 Jahren überraschend verstorben.

Neu in die Funktionen und somit in die erweiterte Vorstandschaft wurden gewählt:

Winfried Bauer als Schriftführer, Markus Gerwien als Kassenprüfer und zugleich Betreuer der Homepage, Stefan Hübschmann als Pressewart, Monika Weisel als Trachtenbeauftragte, Thomas Günzel als Naturschutzbeauftragter sowie Michael Güßregen als Wegewart, weiterhin Franz Klötzer, Kai Eger und Wolfgang Mehrer als Beisitzer.

Ein Jahr zuvor (Ende 2017) schieden Ernst Mann als Wanderführer sowie Bernhard Hübschmann als Naturschutzbeauftragter aus. Zugewählt wurden in der Jahresmitgliederversammlung 2018 damals Ingo Klingler, Silvia und Reinhard Lemmer als Wanderführer sowie Karin und Markus Gerwien als Wegewarte.

Zum Jahresende 2019 wird der langjährige (seit 2005) Wanderwart Dr. Berthold v. Blumenthal sein Ehrenamt niederlegen. Er war auch 9 Jahre Wanderwart des FSV-Hauptvereins (2010-2019). Neu in der Wanderführerriege wird unser 2. Vorstand Günter Wagner begrüßt. Gerne würden wir die Gruppe noch etwas vergrößern. Bitte um Werbung!

Die aktuelle, vollständige Funktionsliste (= engerer und erweiterter Vorstand) können sie auf unserer Homepage (www.fsv.ebermannstadt.de) einsehen.

Das Veranstaltungsprogramm für 2020 (s. Terminstreifen) musste wieder etwas zurückgefahren werden.

Die Familienskifreizeit in Habischried (Bay. Wald) findet wie gewohnt statt. Es sind genügend Anmeldungen eingegangen. Ob die in Tulfes (Tirol) durchgeführt werden kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch fraglich. Wir brauchen 35 Teilnehmer, haben aber bis jetzt nur gut 20.

Zum Kinder- und Jugenderlebnistag lädt dieses Jahr die OG Egloffstein an einem Samstag im Mai nach Bieberbach ein. Nähere Infos folgen noch durch Pia Herrmann.

Der 23. Ostereiermarkt findet zum gewohnten Termin (14 Tage vor Ostern, 29. März) am gewohnten Ort statt.

Die Organisation der Aktion „Saubere Landschaft“ (14.3.,Ersatztermin 21.3.) übernimmt Thomas Günzel.

2020 wird es wieder zehn Halbtagswanderungen geben und zwar jeweils am 2. Donnerstag im Monat mit zwei Ausnahmen: In den Monaten Januar und Juni wandern wir am 4. Donnerstag. Keine Wanderungen gibt es im Dezember und Februar. Wir bilden Fahrgemeinschaften mit einem kleinen Obolus je nach Streckenlänge für Mitfahrende.

Für die Radlfans gibt es wieder zwei Radtouren, eine eintägige am Sonntag, 12. 7.: Mainradweg 4. Abschnitt „Von Lichtenfels nach Sand a. M., ca. 70 km, Flachstrecke (Anmeldung ab sofort, Abschluss in der Heckenwirtschaft Ullrich), sowie eine achttägige v. Samstag 1. bis Samstag 8. August: Münsterland und Ruhrtalradweg. Anmeldeschluss hierfür ist für FSV-Mitglieder der 31. Januar. Bei Interesse Anmeldeformular und Infobrief bei Weisel anfordern (Kontaktdaten s. Briefkopf). Sollten nach Anmeldeschluss noch Plätze frei sein, können gerne auch Nicht-Mitglieder mitfahren. Kosten: 7x ÜHP 660 € p. P. im DZ, 850 € für EZ inkl. Bus, Eintritte, Führungen. Siehe auch „Nachlese Donau“, Terminstreifen 1. 3., 17.00 Uhr, Resengörgsaal und FSV-EBS-Homepage.

Hinweisen möchte ich auf die zwei geologischen Exkursionen mit Prof. Dr. Wolfgang Schirmer (25.4. und 24.10.).

Einladen möchte ich zu unserer Jahresmitgliederversammlung am Sonntag, 26. Januar, im Resengörgsaal (14.30 Uhr) mit Ehrungen.

Heften Sie die beiden Terminstreifen an Ihre Pinnwand. Versäumen Sie nicht, hin und wieder einen Blick darauf zu werfen, damit Sie angekreuzte Veranstaltungen nicht versäumen.

Unser Mitgliederstand ist 2019 wieder leicht zurückgegangen. 6 Todesfällen, 1 Austritt und 16 Abgängen (Überschreitung der Jugendaltersgrenze) standen 12 Eintritte gegenüber, sodass ein Minus von 697 (30. 12. 2018) auf 686 (30. 12. 2019) zu verzeichnen ist.

Im Namen der Vorstandschaft begrüße ich unsere neuen Mitglieder sehr herzlich. Sie dankt all denen, die durch persönliche Ansprache neue Mitglieder für die vielfältigen Aufgaben unseres Heimatvereins geworben haben und weiter werben.

Spendenbescheinigungen für 2019 gingen bereits zu. Diese werden ab 25 € ohne Aufforderung zugestellt. Der Mitgliedsbeitrag kann jedoch nicht als Spende geltend gemacht werden (Schreiben des für Vereine zuständigen Finanzamtes Erlangen v. 1. 6. 2011). Ihre Ortsgruppe dankt Ihnen für große und kleine Zuwendungen ebenso wie für das Eingelegte in die Marktplatzkrippe.

Für eine FSV-Einzelmitgliedschaft sind 15 € (Mindest-)Jahresbeitrag zu entrichten (davon gehen 8 € an den Hauptverein, 7 € verbleiben in unserer Kasse), für eine FSV-Familienmitgliedschaft sind es 20 € (8 € und jeweils  4 € für jedes weitere Familienmitglied über 18 J. an den HV; in unserer Kasse verbleiben dann 8 €, 4 € oder weniger). Dafür gibt es vom HV vier farbige Quartalshefte. Über alle Mitglieder hinweg gerechnet führen wir etwa 60% Ihrer an unsere OG entrichteten Mitgliedsbeiträge an den HV ab (u. a. Unterhalt der FSV-HV-Geschäftsstelle).

Abbuchungstermin für den Beitrag 2020 ist der 27. Febr. Unser Kassier bittet die Barzahler (FSV-Konto: IBAN DE 38 7639 1000 0006 7591 14) und Daueraufträgler auch um diese Zeit ihren Beitrag für 2020 zu entrichten.

Mit Vollendung des 18. Lebensjahres endet im Allgemeinen die Familienmitgliedschaft, spätestens bei in Ausbildung befindlichen Kindern ohne Einkommen mit dem 27. Geburtstag. Möchten Kinder weiterhin im Verein bleiben, müsste dann eine eigene Mitgliedschaft eingegangen werden, wobei die bisherigen Jahre der Familienvereinszugehörigkeit auf die Vereinszugehörigkeit angerechnet werden. Über Ein- bzw. Übertritte Jugendlicher freuen wir uns ganz besonders.

Wichtig bei Bankeinzug! Sollte sich Ihre Bankverbindung im Laufe des Jahres 2019 geändert und Sie uns dies noch nicht mitgeteilt haben, dann lassen Sie uns dies bitte bis Ende Januar wissen. Jeder von der Bank veranlasste und wegen Kontoänderung nicht erfolgreiche Bankeinzug belastet unser Konto mit 5 €.

Ihnen und Ihren Familien wünscht die Vorstandschaft ein glückseliges neues Jahr und freut sich auf ein Wiedersehen bei der einen oder anderen FSV-Veranstaltung.

Ihr

     H. Weisel


PS: Wenn Sie ein Fest feiern und reichlich Sitzgelegenheit brauchen, können Sie bei Ihrer Ortsgruppe Biertischgarnituren (pro Garnitur 1 €), ebenso zwei Partytische ausleihen.

Der Wandertipp

Wie wäre es mit dem Großen Rundweg, 16 km, Markierung: roter Ring

Von Ebermannstadt aus geht es Richtung Rüssenbach, dann den Berg hoch zum Feuererstein. Von dort läuft man durch Eschlipp weiter Richtung Norden bis zur Straße. Von dort aus geht's rechts Richtung Unterleinleiter. Man kommt dann an der Botzenberger Linde und kurz darauf an der Roten Marter vorbei. Durch den Wald geht's weiter und man trifft auf den Naturlehrpfad bis Ebermannstadt.

Detailliertere Infos finden Sie hier >>.

 

nach oben