Fränkische-Schweiz-Verein Ortsgruppe Ebermannstadt

Sie sind hier: Startseite > Veranstaltungen 2019 > Radtour 2019

Radtour 2019

Infobrief:
Donauursprung bis Regensburg

im schönen Baden-Württemberg und Bayern

vom 01. August bis 08. August 2019

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir erinnern uns noch gern an unsere Radl-Tour „In und um Berlin“. Es war eine interessante, abwechslungsreiche und nahe am pulsierenden Großstadtleben geführte Tour.
Auch für das nächste Jahr ist die Planung einer gemeinsamen Radtour des Fränkischen-Schweiz-Vereins, Ortsgruppe Ebermannstadt, voll im Gange. Dieses Mal wollen wir es ruhig angehen und die Natur am jungen Donauufer genießen (ca 500 km). Unsere Route wird uns vom Donauursprung bis zur Weltkulturerbestadt Regensburg führen.

Auf unserer 8-tägigen Reise zeigt sich die Donau auf ihrem Weg durch Baden-Württemberg und Bayern anfangs jung und wild und später schließlich doch behäbig und majestätisch. In Schleifen zwängt sie sich durch das enge Donautal, vorbei an Burgen und Schlössern auf steil aufragenden Kalkfelsen. Gemächlicher und breiter fließt sie dann an barocken Residenzstädten und dem höchsten Kirchturm der Welt in Ulm vorbei. Ein besonderes Naturhighligth erwartet sie kurz vor Kelheim: Vorbei am Kloster Weltenburg zwängt sich die Donau durch die Weltenburger Enge.
Übrigens ist die Donau der einzige europäische Fluss, neben der Mosel, deren Kilometrierung stromaufwärts gemessen wird. Somit beginnt unsere Radtour am „Ende“ der Donau.
Zum Großteil verläuft die Route auf ruhigen Nebenstraßen oder auf Radwegen. Meist sind die Wege befestigt, aber auch die unbefestigten Strecken sind gut befahrbar.
Da die Anfahrt nicht so weit ist, werden wir, wie im vergangenen Jahr, auch am ersten und am letzten Tag unserer Tour ca. 40 – 50 km radeln.
An den interessantesten und geschichtsträchtigsten Orten, wie Blaubeuren, Dillingen und Ulm haben wir Zeit für Besichtigungen eingeplant. Aber auch Abstecher zu Klöstern und Kirchen werden wir nicht missen.

Unsere Übernachtungsorte sind Fridingen, Scheer, Ehingen, Ulm, Dillingen, Neuburg an der Donau und Kehlheim.
(Eine Kurzfassung zum Fahrtverlauf wird bis spätestens zum Anmeldeschluss 31.01.2019 erarbeitet.)

Der Gesamtpreis für diese Reise beträgt 670,00 € pro Person im DZ und 840,00 € pro Person im EZ.
Darin sind die Kosten für den Bus (Busunternehmen Fa. Lindner aus Eichenbirkig), 7 x Übernachtung mit Halbpension, Eintrittsgelder, Führungen und verschiedene Trinkgelder enthalten. Der Preis ist auf der Basis von 30 Teilnehmern kalkuliert. FSV-Kinder erhalten von unserer Ortsgruppe einen kleinen Zuschuss.
Aufgrund der Hotelsituation stehen uns in diesem Jahr wahrscheinlich nur zwei Einzelzimmer zur Verfügung. Daher bitten wir, die Möglichkeit zur vollen Belegung eines Doppelzimmers in Betracht zu ziehen.

Aufgrund der persönlichen Situation bleibt es jedem Einzelnen überlassen, eine Reisekostenrücktrittsversicherung abzuschließen.

Unser Gepäck und die Räder (Mitnahme von E-Bikes in begrenzter Zahl) werden am Donnerstag Morgen um 6.30 Uhr am Parkplatz Oberes Tor (gegenüber Aldi) in Ebermannstadt verladen. Wir wollen pünktlich um 7.00 Uhr abfahren.

Bitte melden Sie sich nach Erhalt dieses Schreibens, spätestens bis zum 31.01.2019 mit dem beigelegten Formblatt, per Post (Dr. Hans Weisel, Kellerstraße 14, 91320 Ebermannstadt) oder per Mail (hans.weisel@web.de) an. Vermerken Sie bitte auch, ob Sie ein Einzelzimmer oder vegetarische Kost wünschen.

Mit der Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von 100,00 € pro Person zu leisten.

Bitte überweisen Sie diese Anzahlung und die Restzahlung (Termin wird bekannt gegeben) auf nachfolgend genanntes Konto:

FSV – Fahrtenkonto

IBAN: DE 82 7639 1000 0106 7591 14

Volksbank Forchheim

Vielen Dank!

 

In Vorfreude auf viele Anmeldungen, eine wiederum landschaftlich schöne, abwechslungsreiche und unfallfreie Radtour, bei natürlich bestem Wetter, grüßt Sie das Organisationsteam.

Der Wandertipp

Wie wäre es mit dem Großen Rundweg, 16 km, Markierung: roter Ring

Von Ebermannstadt aus geht es Richtung Rüssenbach, dann den Berg hoch zum Feuererstein. Von dort läuft man durch Eschlipp weiter Richtung Norden bis zur Straße. Von dort aus geht's rechts Richtung Unterleinleiter. Man kommt dann an der Botzenberger Linde und kurz darauf an der Roten Marter vorbei. Durch den Wald geht's weiter und man trifft auf den Naturlehrpfad bis Ebermannstadt.

Detailliertere Infos finden Sie hier >>.

 

nach oben